Das ist Amira! Das ist DIE LINKE!

Im laufenden Wahlkampf setzt DIE LINKE Oldenburg/Ammerland verstärkt auf den Einsatz sozialer Medien. So verbreitet die Partei seit Sonntag im Internet einen Clip mit Amira Mohamed Ali, der Direktkandidatin für die Bundestagswahl am 24.09.2017, der ihre politischen Ziele kreativ und anschaulich präsentiert.Wichtig ist der LINKEN dabei, sich von der konventionellen Form des Wahlkampfes absetzen. Unter dem Motto „Wer ist eigentlich Amira?“ lief über Wochen eine gezielte Kampagne auf Kanälen wie Facebook und Instagram, nur um die gestellte Frage letztlich selbst mit dem Video beantworten zu können. In einer simulierten Konversation, erklärt Amira Mohamed Ali ihrem Gegenüber auf informative, unterhaltsame Art & Weise, die Kernpunkte des Wahlprogramms der LINKEN, die ihr persönlich besonders am Herzen liegen. Fokus liegt dabei ganz auf den Inhalten, die über simple Sketchbook Zeichnungen dem Zuschauer einen schnellen Überblick zum jeweiligen Thema verschaffen.

Holger Onken, Pressesprecher der Partei, erklärt dazu: Unser Wahlkampfbudget ist begrenzt, denn als einzige Bundestagspartei erhalten wir keinerlei Spenden von Unternehmen und Banken. Deshalb sind die sozialen Medien für uns ein besonders wichtiges Kernelement in diesem Wahlkampf. Hier können wir mit unseren Inhalten punkten, mit unserer Kreativität überzeugen und sind nicht darauf angewiesen, uns mit anderen Parteien eine Materialschlacht zu liefern. Für die Oldenburger LINKE geht es in diesem Wahlkampf um besonders viel. Amira Mohamed Ali steht auf Platz 5 der niedersächsischen Landesliste ihrer Partei. Erzielt die LINKE in Niedersachsen diesmal mehr Zweitstimmen, wäre sie die erste Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus der Region.

Kommentare sind abgeschaltet.