„Mein persönliches Israel – ein palästinensischer Israeli berichtet“

Vortrag von Ahmad Mansour (Träger des Moses-Mendelssohn-Preises)
Donnerstag, 3. September 2015, 19.30 Uhr
in der IBIS-Halle, Klävemannstrasse 14 in Oldenburg


Ahmad Mansour erzählt über seine Zeit und Erfahrungen in Israel und seine Arbeit in Deutschland zur Bekämpfung und Prävention von Antisemitismus, insbesondere unter Jugendlichen mit arabischem und/oder muslimischen Migrationshintergrund.

Weiterlesen...
 

TTIP-Demo am 10. Oktober 2015 in Berlin

Unter dem Motto "TTIP und CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!"  findet am 10. Oktober 2015 in Berlin einen Demonstration statt.

Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus über 30 Umwelt-, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, Kultureinrichtungen, entwicklungspolitischen Organisationen und Gewerkschaften rufen zu dieser Demonstration auf.

Informationen und einen Aufruf findet ihr unter http://ttip-demo.de/home/.

Bernd Lehmann

(Vorsitzender ver.di OV-Oldenburg)

 

Griechenland und Europa - quo vadis, Linke?

Veranstaltung Linkes Forum zu Griechenland und Europa

Syriza hat die Regierung, aber nicht die Macht - Generalstreik und Volksabstimmung können Troika nicht stoppen

Diskussions- und Informationsveranstaltung mit Referent_en
Dienstag, d. 01.09.2015 20.00 Uhr im Alhambra

Es ist seit Jahren offensichtlich, dass Klientelwirtschaft, Austeritätspolitik und Unterwerfung der griechischen Eliten unter das Diktat der Troika das griechische Volk in die Verelendung und die griechische Volkswirtschaft in den Ruin führen. Die Mehrheit der GriechInnen hat daraus die Konsequenzen gezogen: Mit einer Streikwelle ohnegleichen hat sie sich den Sparmaßnahmen widersetzt, mit klaren Voten hat sie die herrschenden Politiker abgewählt, einem Anti-Austeritätsbündnis zur Macht verholfen und in den Verhandlungen mit EZB und Eurogruppe den Rücken gestärkt. Mehr an demokratischer Willensbekundung geht nicht.

Weiterlesen...
 

Oldenburger Umgehungstrasse ist die Lösung und keinesfalls „taktisch“

Presseerklärung zum Frühauf-Interview  (NWZ 15.08.2015)

Die vom Rat im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die Bahn empfohlene Streckenalternative entlang der Autobahn A 29 ist mit Sicherheit keine "taktische Option" sondern die Lösung der komplexen Verkehrsprobleme, die sich nach fachlicher Beratung der Verwaltung als vorzugswürdig herausgestellt hat.

Sie beruht auf dem Gutachten des Eisenbahnfachplaners Prof. Dobeschinski und hat den Vorteil, dass sie das Lärm- und Erschütterungsproblem auf der Bestandsstrecke von Ofenerdiek bis Osternburg zu vermeiden hilft, die teure Unterführung an der Alexanderstraße überflüssig macht und durch eine neue Hunte-Überquerung auch das jetzt schon bestehende Verkehrsproblem an der Stedinger Straße löst. Die Äußerung von Ratsmitglied Frühauf hierzu ist wenig zielführend, weil sie mitten im Planfeststellungsverfahren die eigene Argumentation relativiert.

Weiterlesen...
 

Neugründung der Basisgruppe Oldenburg/Ammerland der Linksjugend [solid']

Wir laden alle Menschen, die an einer radikalen und konsequenten sozialistischen Jugendpolitik interessiert sind, herzlich zum Gründungstreffen einer neuen Basisgruppe für Oldenburg und das Ammerland ein!

Am Freitag, 28.8.2015, um 17 Uhr
im Kreisbüro der LINKEn Oldenburg
Kaiserstr. 19, 26122 Oldenburg


Wir wollen uns an dem Gründungstreffen gemeinsam und solidarisch über unsere politischen Schwerpunkte für die nächste Zeit austauschen und auch persönlich näher kennenlernen.

Für Getränke und ein paar Kleinigkeiten ist gesorgt.

Weiterlesen...
 

Sozial-und Erziehungsdienst: Nach Ablehnung des Schlichterspruchs öffentlicher Brief an OB

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Krogmann,

in seiner Sitzung vom 01.06.2015 hat der Rat der Stadt Oldenburg Sie auf unseren Initiativantrag hin mit überwältigender Mehrheit bei nur zwei Gegenstimmen der FDP/WFO-Fraktion aufgefordert, sich innerhalb des Kommunalen Arbeitgeberverbandes aktiv für einen Kurswechsel in der Tarifauseinandersetzung für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienstes einzusetzen. Der Rat sprach sich für einen Tarifabschluss aus, der eine deutliche Verbesserung der Vergütung für die Beschäftigten im Sozial-und Erziehungsdienst und eine Aufwertung ihres Berufsbildes beinhaltet.

Weiterlesen...
 

Gestaltungssatzung für die Innenstadt - ein Mittel gegen unkontrollierte Kommerzialisierung

Die Verwaltung hat mit dem Entwurf einer Gestaltungssatzung für die Oldenburger Innenstadt genau das Richtige getan. Es geht darum, die historische Altstadt in ihrer Maßstäblichkeit mit der kleinteiligen Parzellenstruktur weitestgehend zu erhalten und nicht zuzulassen, dass Fassaden mit großflächigen Werbeanlagen überformt werden.

Weiterlesen...
 

Busanbindung für Flüchtlinge muss umgehend sichergestellt werden

Mangelnde Information des Stadtrates und Integrationsausschusses bedauerlich

Es ist bedauerlich, dass der Stadtrat nicht vor Vertragsunterzeichnung über die konkreten Bedingungen in der Erstaufnahmeeinrichtung Blankenburg unterrichtet worden ist, zum Beispiel im Rahmen einer Sondersitzung des Integrationsausschusses.

Weiterlesen...
 

Abgeordnetenbüro: Herbert Behrens

Herbert Behrens

Der Bundestagsabgeordnete Herbert Behrens (DIE LINKE) hat ein  Abgeordnetenbüro in der Kaiserstraße 19  in Oldenburg. Behrens ist Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und einer von vier niedersächsischen Bundestagsabgeordneten der Linkspartei.  Das Büro soll in den sitzungsfreien Wochen Anlaufstelle sein für Bürgerinnen und Bürger aus Oldenburg und der Weser-Ems-Region. Als Verkehrspolitiker liegen Behrens Themen wie die Umgehungs-Trasse der Deutschen Bahn entlang der A29 oder die ökonomisch wie ökologisch unsinnigen Küstenautobahn-Pläne am Herzen. Termine können donnerstags von 16 bis 18 Uhr  unter der Telefonnummer  0 441 /  86 162 sowie unter der E-Mailadresse herbert.behrens@bundestag.de vereinbart werden.

Termine

DIE LINKE. Oldenburg im Web 2.0

Powered by Joomla!. Template modifiziert 2011 von B. Mex. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.